Weingut Ökonomierat Rebholz - VDP

Weingut Ökonomierat Rebholz - VDP

Rebhölzer erben offenkundig mehr als ein Weingut. Weitergegeben wird über Generationen neben der ausgeprägten Nase im Gesicht auch die Neigung, ihr stur und unbeirrbar zu folgen.
Sie und ihre Weine werden jedenfalls als höchst eigenwillige und eigenständige Typen wahrgenommen. Und haben es wohl gerade deshalb bei den ausgewiesenen Weinnasen weit gebracht. Der Rebholz-Weg folgt beharrlich der hauseigenen Idee vom «Natur-Wein», dem das Weingut sich seit den Tagen des Ökonomierats, seit den 40er-Jahren verschrieben hat. Seither und auch künftig wird deshalb weder angereichert noch entsäuert, weil beides den Charakter verdirbt.
Die Bodenvielfalt im Süden der Pfalz ermöglicht den facettenreichen Ausbau der Weine. Der Boden ist geprägt von Löss-Lehm, Muschelkalk, Butsandstein und rotem Schiefer. Jeder Bodentyp gibt dem Wein seinen idividuellen Charakter.